Rauhnächte im Fläming

Wir möchten dieses Jahr wieder die Rauhnächte begehen. Diese besondere Zeit zwischen den Jahren, diese Zeit die den Geschmack der Zeitlosigkeit hat. Wo man plötzlich Zeit hat, loszulassen, zu entspannen und zurückzublicken.

Wir werden .......

Rauhnacht geschichten lesen und erzählen
wandern
übers Feuer springen
Lagerfeuer machen
meditieren
in sich gehen
über das vergangene Jahr reflektieren
Silvester - Neujahr feiern
die Zukunft, das Jahr 2019 planen
und .... und .... etc.... etc.....

Dazu bist Du herzlich eingeladen in der Zeit vom 27.12. bis 1.1.2019 im Park Schlamau, Schlamau 42, Wiesenburg

Wir schlafen in Mehrbettzimmern (3-6 Personen in einem Raum) und gestalten die Rauhnächte gemeinsam.

Die Teilnahme ist kostenlos. Der Unkostenbeitrag für Übernachtung und volle Verpflegung ist pro Tag/Nacht 25€, für Kinder bis 16Jahre die Hälfte.

Anmeldung bei: AngelikaKlatte@gmx.de

Was sind die Rauhnächte?
Die Rauhnächte (auch Rauchnächte) zwischen dem 25. Dezember und 6. Januar. Kalendermäßig sind beim Übergang vom Mond- zum Sonnenjahr Zusatztage entstanden, die am Jahresende einfach drangehängt wurden. Ein Jahr aus zwölf "Monaten“ in Mondphasen umfasst 354 Tage (ca. 29,5 Tage x 12 Mondmonate = rund 354 Tage). Zu dem bei uns gebräuchlichen Kalender des Sonnenjahres mit 365 Tagen fehlen also elf Tage, beziehungsweise zwölf Nächte. Von dieser Zeit wird allgemein angenommen, dass die normalen Gesetze der Natur außer Kraft gesetzt sind und daher die üblichen Grenzen zu gewissen anderen Welten fallen.
In diesen Tagen vollzieht sich ein Übergang, der Wandel vom Alten ins Neue Jahr, vom Herbst in den Winter, mit dem die Tage auch wieder länger werden. Übergänge werden immer als gefährlich, ja unheilvoll erlebt. Dennoch ist hier auch die Wende zur größten Chance, zum Sprung in das Neue.